So nutzt Exyte OpenSpace für weniger Reiseaufwand & mehr Sicherheit

Das ConTech-Startup OpenSpace erreicht eine Bewertung von 902 Mio. US$

By Eva Obermaier

OpenSpace, ein Startup mit Sitz in San Francisco, das Technologien für die Bauindustrie entwickelt, hat in einer neuen Finanzierungsrunde 102 Millionen Dollar erhalten, sodass nach Angaben des Unternehmens ein Gesamtinvestitionsvolumen von 902 Millionen US-Dollar erreicht wurde.

PSP Growth, die Investitionsgesellschaft der Ex-US-Handelsministerin Penny Pritzker, führte die Runde an, teilte OpenSpace mit. Zu den weiteren Investoren zählen BlackRock, Alkeon Capital Management, Menlo Ventures sowie der Immobilieninvestor Jones Lang LaSalle.

Mit der Technologie von OpenSpace lassen sich komplette Projektstandorte mit virtuellen Bilddaten erfassen, was den aufwändigen Prozess der manuellen fotografischen Baustellendokumentation signifikant vereinfacht und verbessert: Während der routinemäßigen Begehung nimmt eine am Schutzhelm befestigte Kamera die Baustelle in 360° auf und lädt die Bilder in die Cloud hoch, wo sie von der unternehmenseigenen KI zu einem lückenlosen Abbild der gesamten Baustelle zusammengesetzt werden. Die in der Cloud gespeicherten Bilder können von überall und während jeder Bauphase eingesehen werden.

Den vollständigen Artikel (in englischer Sprache) lesen Sie hier.

Loading form...